Festliche lateinische Lieder zur Advents- und Weihnachtszeit

Was ist der Unterschied zwischen einem Adventslied und einem Weihnachtslied?

Adventslieder handeln von der Hoffnung auf die Ankunft eines Erlösers. Weihnachtslieder besingen die Geburt Jesu. Im deutschsprachigen Raum wird dieser Unterschied vielerorts nicht so genau genommen und oft werden Weihnachtslieder in der Adventszeit gesungen. Insgesamt betrachtet sind Adventslieder (zB. Tochter Zion) darum auch deutlich unbekannter als  Weihnachtslieder (zB. Stille Nacht, Heilige Nacht).

Weihnachtsstern

Latein zur Adventszeit

Weihnachtsbeleuchtung

Latein zu Weihnachten

Veni, Veni, Emmanuel

Refrain:

Gaude! Gaude!

Emmanuel nascetur pro te, Israel!

1. Veni, veni, Emmanuel!

Captivum solve Israel!

Qui gemit in exilio,

Privatus Dei Filio.

2. Veni, o Jesse virgula!

Ex hostis tuos ungula,

De specu tuos tartari

Educ, et antro barathri.

3. Veni, veni, o oriens!

Solare nos adveniens,

Noctis depelle nebulas,

Dirasque mortis tenebras.

​​

4. Veni, clavis Davidica!

Regna reclude caelica,

Fac iter tutum superum

Et claude vias inferum!

​​

5. Veni, veni, Adonai!

Qui populo in Sinai

Legem dedisti vertice,

In maiestate gloriae.

Die Ursprünge des Adventslieds Veni, Veni Emmanuel reichen zu Mönchsgesängen des 8. oder 9. Jahrhunderts zurück. Typisch für alte Advents- bzw. Weihnachtslieder ist der Wunsch nach Erlösung aus dem Leid, der den Texten einen dunklen Anstrich gibt. Trotzdem geht von den alten Melodien ein meditativer und feierlicher Frieden aus, der uns im Alltag zur Ruhe kommen lässt. Während dieses Lied im deutschsprachigen Raum kaum bekannt ist, gehört es in Großbritannien in der Übersetzung O Come, O Come, Emmanuel zu den viel gesungenen Klassikern der Weihnachtszeit.

Gaudete!

Refrain:
Gaudete, gaudete, Christus est natus


Ex Maria virgine, gaudete!



1. Tempus adest gratiae, hoc, quod optabamus.


Carmina laetitiae devote redamus!

2. Deus homo factus est natura mirante
,

Mundus renovatus est a Christo regnante.

3 Ezechielis porta clausa pertransitur
,

Unde lux est orta, salus invenitur.

4. Ergo nostra contio psallat iam in lustro;


Benedicat Domino: Salus Regi nostro.

Der Verfasser des Weihnachtsliedes Gaudete! ist unbekannt. Veröffentlicht wurde es 1581 in der Finnisch/Schwedischen Liedersammlung Piae Cantiones.

Quem Pastores Laudavere

Quem pastores laudavere,
quibus angeli dixere:
“Absit vobis iam timere!”
natus est rex gloriae.

Ad quem magi ambulabant
Aurum, thus, myrrham portabant
Immolabant haec sincere
Leoni victoriae. / Nato regi gloriae.

Christo regi, Deo nato
Per Mariam nobis dato
Merito resonet vere
Dulci cum melodia. / Laus honor et gloria.

Exultemus cum Maria,
In coelesti Hierarchia.
Natum promat voce pia,
Laus, honor et gloria.

Das Weihnachtslied Quem Pastores Laudavere ist seit der Mitte des 15. Jahrhunderts überliefert. Es wurde in der Folgezeit mit zwei weiteren Liedern kombiniert, sodass eine deutlich komplexere Komposition entstand.

Hier stellen wir Quem Pastores Laudavere als schlichtes, eigenständiges Lied vor.

Adeste Fideles

Refrain: Venite adoremus Dominum.

Englische Tradition:

 

1. Adeste fideles laeti triumphantes,
Venite, venite in Bethlehem.
Natum videte Regem angelorum.

 

Ab der 2. Strophe unterscheidet sich die englische von der französischen Tradition:
 

Englische Tradition:
2. Deum de Deo, lumen de lumine,
Gestant puellae viscera.
Deum verum, genitum non factum.

3. Cantet nunc ‘io!’ chorus angelorum;
Cantet nunc aula caelestium,
Gloria! Soli Deo Gloria!

4. Ergo qui natus die hodierna,
Jesu, tibi sit gloria,
Patris aeterni verbum caro factum.

Französische Tradition:
2. En grege relicto humiles ad cunas
vocati pastores approperant:
Et nos ovanti gradu festinemus.

3. Aeterni parentis splendorem aeternum
velatum sub carne videbimus,
Deum infantem pannis involutum.

4. Pro nobis egenum et foeno cubantem
piis foveamus amplexibus.
Sic nos amantem quis non redamaret?

Das Weihnachtslied Adeste Fideles ist seit der Mitte des 18. Jahrhunderts überliefert.

 

Im deutschsprachigen Raum wird es meist in der Übersetzung Herbei, o ihr Gläub'gen gesungen.

Deutlich berühmter ist das Lied allerdings im englischsprachigen Raum, wo die Übersetzung 

O Come All Ye Faithful zu den meistgesungenen Liedern der Weihnachtszeit zählt.

Ecce Dominus Veniet

Ecce Dominus veniet

et omnes Sancti ejus cum eo

et erit in die illa lux magna.

Alleluja

Adventslied aus dem Breslauer Diözesangesangbuch, Joseph Schnabel 1767-1831, Text nach Sacharja 14, 5-7

Rorate Caeli Desuper

Der Text stammt aus dem Buch Jesaja des Alten Testaments, wünscht sich eine himmlische Erlösung herbei und wird traditionell in der Adventszeit gesungen.

Tauet Himmel, von oben,

ihr Wolken, regnet den Gerechten:

Es öffne sich die Erde

und sprosse den Heiland hervor.

Die Weihnachtsgeschichte im Lukasevangelium

Der hier vorgelesene Text stammt aus der Vulgata. Die Vulgata ist eine im Mittelalter entstandene Übersetzung der Bibel in lateinischer Sprache.

Hier kannst Du Dir die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium anhören, so wie sie in der Vulgata steht (Minute 0:00 - 3:45).

Die Aussprache, die der Sprecher in diesem Video verwendet, entspricht dem internationalen Standard für Kirchenlatein.

Puer natus in Bethlehem

Dieses Weihnachtslied stammt aus dem 14. Jahrhundert und wird in unterschiedlichen gängigen Versionen gesungen. In manchen Versionen endet jede Strophe auf folgenden Refrain:

In cordis iubilo Christum natum adoremus cum novo cantico.

1. Puer natus in Bethlehem,
Unde gaudet Jerusalem, Alleluia.

2. Assumpsit carnem hominis/filius
Verbum Patris altissimi, Alleluia./

Dei patris altissimus, Alleluia.

3. Per Gabrielis nuntium
Virgo concepit filium, Alleluia.

4. De matre natus virgine
Sine virili semine, Alleluia./

Qui lumen est de lumine, Alleluia.

5. Sine serpentis vulnere
De nostro venit sanguine, Alleluia.

6. In carne nobis similis,
Peccato sed dissimilis, Alleluia.

7. Tanquam sponsus de thalamo
Processit matris utero, Alleluia.

8. Hic iacet in præsepio
Qui regnat sine termino, Alleluia.

9. Ut rederet nos homines,

Deo et sibi similes, Alleluia.

10. Et angelus pastoribus
Revelat quis/quod sit Dominus, Alleluia.

11. Magi de longe veniunt,/
Reges de Saba veniunt,
Aurum, thus, myrrham offerunt, Alleluia.

12. Intrantes domum invicem
Natum salutant hominem, Alleluia.

13. In hoc natali gaudio
Benedicamus Domino, Alleluia.

14. Laudetur sancta Trinitas,
Deo dicamus gratias, Alleluia.

In diesem Video werden folgende Strophen gesungen: 1 - 6 - 13 - 14.

In diesem Video werden folgende Strophen gesungen: 1 - 8 - 10 - 13 

In diesem Video werden folgende Strophen gesungen: 1 - 2 - 8 - 10 - 4 - 5 - 13 - 14

Dies est laetitiae

Altes Weihnachtslied.

1. Dies est lætitiæ in ortu regali,
Nam processit hodie de ventre virginali
Puer admirabilis, totus delectabilis
    In humanitate,
Qui inæstimabilis, est et ineffabilis
    In divinitate.

2. Orto Dei filio virgine de pura,
Ut rosa de lilio, stupescit natura,
Quem parit juvencula, natum ante secula
    Creatorem rerum,
Quod uber muniditiæ, dat lac pudicitiæ
    Antiquo dierum.

3. Mater hæc est filia, pater hic est natus,
Quis audivit talia, Deus homo natus,
Servus est et dominus, qui ubique cominus
     Nescit comprehendi,
Præsens est et eminus, stupor eius geminus,
     Nequit apprehendi.

4. In obscuro nascitur, illustrator solis,
Stabulo reponitur, princeps terræ molis.
Fasciatur dextera quæ affixit sidera,
    Et coelos ascendit,
Concrepat vagitibus, qui tonat in nubibus,
    Ac fulgur accendit.

5. Angelus pastoribus, juxta suum gregem,
Nocte vigilantibus, natum cœli regem,
Nuntiat cum gaudio, jacentem in præsepio,
    Infantem pannosum,
Angelorum Dominum, et præ natis hominum
    Forma speciosum.

6. Ut vitrum non læditur, sole penetrante,
Sic illæsa creditur, post partum et ante;
Felix hæc puerpera cujus casta viscera
    Deum genuerunt,
Et beata ubera in ætate tenera
    Christum lactaverunt.

In diesem Video werden folgende Strophen gesungen: 1 - 6 - 2

7. Mundus dum describitur, virgo prægnans ibat
In Bethlehem dum nascitur puer qui nos cibat,
In cœlorum curia canebatur gloria
    Novæ dignitatis.
Deus in sublimibus det pacem hominibus
    Bonæ voluntatis.

8. Christe qui nos propriis manibus fecisti,
Et pro nobis omnibus nasci voluisti,
Te devote petimus, laxa quod peccavimus,
    Ne nos interire
Post mortem nos miseros, ne simul ad inferos
    Patiaris ire.